Aktuelles - Neuigkeiten

Ferienwohnung / Oberstdorf / Umgebung

 


Update 16.11.2020:

Start der Wintersaison

Die Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal haben den Start der Wintersaison wegen der unklaren Corona-Situation auf den 18.12.2020 verschoben.

 


Update 24.10.2020:

Neue Matratzen

Heute haben wir unseren Betten im Schlafzimmer neue Matratzen spendiert. Jetzt schläft es sich im Urlaub noch mal so gut.

 


Update 23.10.2020:

DTV Sterne-Klassifizierung

Heute fand die bereits am Jahresanfang beantragte DTV-Klassifizierung (Deutscher Tourismus Verband) unserer Ferienwohnung statt. Wegen der Corona-Pandemie musste der für das Frühjahr angesetzte Termin auf Oktober verschoben werden. Eine Prüferin des DTV hat unsere Fewo genau unter die Lupe genommen und bewertete sie anhand eines umfangreichen Bewertungskataloges. Das Ergebnis der Bewertung ergab einen sehr guten 3-Sterne-Standard. Das bedeutet: »Wohnliche Gesamtausstattung mit gutem Komfort. Die Ausstattung ist von besserer Qualität, bei optisch ansprechendem Gesamteindruck.«

Bei Ihrer Buchungsanfrage auf 'oberstdorf.de' wird die Wohnung jetzt gekennzeichnet mit dem Gütesiegel:

 


Update 8.10.2020:

Aktuelles zur Corona-Situation

Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat ein Beherbergungs­verbot für Rei­sende beschlos­sen. Reisende aus einem Gebiet, in dem die Zahl der Neu­infek­tionen nach den Daten des Robert Koch-Institutes inner­halb der letzten sieben Tage pro 100.000 Ein­wohner über dem Wert von 50 liegt, dürfen nur noch unter bestimm­ten Maß­gaben beher­bergt werden (negatives Corona-Test­ergebnis ..., siehe unter 'Mehr Info'). Der Frei­staat Bayern hat mit der Bekannt­machung zu inlän­dischen Risiko­gebieten vom 7. Oktober 2020 diese Regelung in Kraft gesetzt. Wir bitten dringend um Beachtung.

 


Update 2.10.2020:

Aktuelles zur Corona-Situation

Das Kleinwalsertal (Bundesland Vorarlberg) und Jungholz (Bundesland Tirol, Nähe Wertach) wurde heute vom Robert-Koch-Institut aus der Liste der Risikogebiete herausgenommen und sind somit wieder ungehindert erreichbar. Eine Quarantäne oder ein negativer Corona-Test ist nun nicht mehr erforderlich.

 


Update 26.09.2020:

Aktuelles zur Corona-Situation

Nach Vorarlberg hat die Bundesregierung heute nun auch das österreichische Bundesland Tirol zum Risikogebiet erklärt und eine Reisewarnung ausgesprochen.

Es wird daher dringend von Tagesauflügen ins Tannheimer Tal oder ins umliegende Tirol abgeraten. Einreisende aus diesen Gebieten nach Deutschland müssen ansonsten innerhalb 48 Stunden einen Coronatest absolvieren und sich bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses in Quarantäne begeben.

Bitte bei Wanderungen beachten: auch die 'grüne Grenze' sollte nicht überschritten werden, denn dort gelten diese Bestimmungen ebenfalls. Das Gelände wird überwacht (Fußstreifen und Helikopter).

 


Update 25.09.2020:

Auszeitwochen in Oberstdorf:

Auszeitwochen

 

 


Update 25.09.2020:

Es schneit!

Heute entnehmen wir den Aufnahmen der Webcams, dass der erste Schnee für diese Herbstsaison gefallen ist (Bild: Fellhornbahn-Mittelstation: ca. 1785 m)

Schnee

 


Update 25.09.2020:

Aktuelles zur Corona-Situation

Für das österreichische Bundesland Vorarlberg, zu dem auch das Kleinwalsertal gehört, wurde eine Reisewarnung ausgesprochen.

Mitteilung der Kurbetriebe Oberstdorf von heute:
"Leider erreichte uns nun gestern die Mitteilung des RKI, dass Vorarlberg, und damit auch das Kleinwalsertal, als Risikogebiet eingestuft wurde. Reisende aus Vorarlberg müssen bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder sich nach der Ankunft zu Hause innerhalb von 72 Stunden testen lassen. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses müssen sie sich jedenfalls in Quarantäne begeben. Ausnahmen von diesen Einreisebestimmungen gibt es unter anderem für Menschen, die sich aus beruflichen und triftigen Gründen (Verwandtschaftsbesuche, etc.) und weniger als 48 Stunden in Vorarlberg aufgehalten haben. Leider gelten diese Ausnahmen nicht für Tagesausflüge. Von diesen wird momentan abgeraten. ..."

Bitte bei Wanderungen beachten: auch die 'grüne Grenze' sollte nicht überschritten werden, denn dort gelten diese Bestimmungen ebenfalls. Das Gelände wird überwacht (Fußstreifen und Helikopter).

 


Update 3.8.2020:

Voraussichtliche Betriebszeiten der Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal Sommer 2021

 

Nebelhornbahn:   01.05. bis 07.11.2021
(kein Betrieb vom 7.6. bis 11.6. wegen
gesetzlich vorgeschriebener 'Neustart-Revision')
Fellhornbahn:   8.5. bis 07.11.
Walmendingerhornbahn:  08.05. bis 07.11.
Ifenbahn:   26.06. bis 24.10.
Söllereckbahn:   01.05. bis 07.11.
Heuberg-Arena:   13.05. bis 24.10.
Zaferna-Lift:   Info unter info@sona-alp.at

Je nach Verlauf der Revisionen und evtl. Baustellen kann sich die Inbetriebnahme der Bahn- und Gastronomiebetriebe verschieben.

 


Update 26.7.2020:

Die Fellhorn-Gipfelbahn ist wieder in Betrieb

Nach einer umfangreichen Überholung mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 1,1 Millionen Euro fährt die Bahn wieder täglich auf 1.967 Metern Höhe.

 


Update 12.5.2020:

Information der Oberstdorf-Kleinwalsertal Bergbahnen:

Aufgrund der vorherrschenden Corona-Situation werden die Bauarbeiten der Nebehornbahn-Talstation und der ersten Sektion vorgezogen. Deshalb geht die Nebelhornbahn in dieser Sommersaison und in der nächsten Wintersaison nicht in Betrieb.

Voraussichtlich zu Ostern 2021 soll die neue Nebelhornbahn als 2-Seil-Umlaufbahn mit ihren modernen 10er Kabinen in Betrieb genommen werden.

 


Update 5.5.2020:

Informationen zur Presskonferenz der bayerischen Staatsregierung am 05. Mai

Auf der heutigen Pressekonferenz der bayerischen Staatsregierung wurde durch Ministerpräsident Söder verkündet, dass ab dem 30. Mai wieder Urlaub in Bayern möglich ist. Eine schrittweise Öffnung der Gastronomie, Hotellerie und des Tourismus wird angestrebt.

Mit Auflagen und Hygienekonzepten dürfen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze wieder für touristische Übernachtungen öffnen. Zu den Auflagen zählen z.B. keine Öffnung von Angeboten mit gemeinschaftlicher Nutzung innerhalb von Hotels, insbesondere Wellness und Schwimmbädern.

Mit Auflagen dürfen auch Speiselokale wieder öffnen.

Ab 18. Mai die Außengastronomie bis 20.00 Uhr

Ab 25. Mai auch mit den Innenräumen bis 22.00 Uhr

Erste Auflagen für Speiselokale wurden auf der Pressekonferenz verkündet:

  • Reduktion der Kapazitäten - Abstand Tische
  • Zonen für Familien
  • Desinfektion für Besteck, Gläser, Tisch sowie Gäste
  • Maskenpflicht für Küchen- und Servicepersonal
  • Maskenpflicht für Gäste auf dem Weg zum Tisch und Gang zur Toilette. Am Tisch nicht!

Weitere Auflagen und Hygienevorschriften werden noch verkündet. Das Wirtschaftsministerium wird gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium und dem Beauftragten für Bürokratieabbau ein Konzept für die weiteren Schritte in Bezug auf die Gastronomie, die Hotellerie und den Tourismus erarbeiten.

Die Lockerungen wurden jedoch mit dem Hinweis verkündet, die Infektionszahlen immer im Auge zu behalten um ggf. Anpassungen vorzunehmen. Außerdem kann es zu regionalen Unterschieden kommen.

Außerdem wird die Ausgangsbeschränkung schon am 06. Mai in eine Kontaktbeschränkung umgewandelt. Die bedeutet mehr Freiheit, aber auch mehr Verantwortung für den Einzelnen.

Aufhebung Ausgangsbeschränkung

Mit Wirkung ab dem 6. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen

Weitere Informationen aus der Pressekonferenz

Ab 06. Mai

  • Spielplätze (keine Bolzplätze) dürfen wieder öffnen

Ab 11. Mai:

  • Im Handel wird die Grenze von 800 qm² Verkaufsfläche aufgehoben. Auflagen wie mind. 20 qm² pro Kunde und Maskenpflicht bleiben bestehen.
  • Einkaufszentren und Wochenmärkte können unter Beachtung besonderer Auflagen wieder öffnen.
  • ist kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport wieder zugelassen.
  • dürfen Bibliotheken, Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten mit Auflagen (20 qm-Regel, Abstand, kein Gastronomiebetrieb) öffnen.
  • Nagel- und Kosmetikstudios dürfen mit Hygienekonzepten wieder öffnen

Mitte/Ende Mai werden unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Zahlen weitere Lockerungen für Freizeiteinrichtungen verkündet.

 


Update 1.5.2020:

Der Neu- und Umbau der Söllereckbahn wurde wegen der Corona-Krise um 2 Monate vorgezogen. Die Bauarbeiten laufen bereits, daher ist die Söllereckbahn z. Zt. außer Betrieb.

 


Update 22.4.2020:

Der Wilde Mändle Tanz 2020 ist abgesagt

Heute erreicht uns folgende Mail der Kurverwaltung Oberstdorf:

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wilde Mändle Tanz findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht statt.

Diese Tage hat die Vorstandschaft des Trachtenvereins Oberstdorf entschieden, dass aufgrund der schwierigen Lage die Durchführung des Wilde Mändle Tanzes nicht möglich ist.

Ob die Veranstaltung evtl. auf 2021 verschoben wird, kann erst im Herbst 2020 entschieden werden. Natürlich wird der Trachtenverein hier zeitig über die Entscheidung informieren.

Alle, die nun schon Eintrittskarten für 2020 gekauft haben, bitten wir folgendermaßen vorzugehen: Da im Moment der Kartenverkauf der Tourist-Information Oberstdorf nicht geöffnet ist, kann die Rückgabe der Tickets nur über den schriftlichen Weg durchgeführt werden.

Bitte senden Sie Ihre Original-Eintrittskarte bzw. Karten mit Ihrer Bankverbindung (Name, IBAN, evtl. Tel.-Nr. für Rückfragen) an die Tourist-Information Oberstdorf, Kartenvorverkauf, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf, damit Ihnen der Kaufpreis erstattet wird.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen alle gesund und munter 2021 bei den nächsten Veranstaltungen des Trachtenvereins wieder zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Max Herrmann
Kartenvorverkauf
herrmann@oberstdorf.de
Tel. +49 (0)8322 700-2102 | Fax -2099

TOURISMUS OBERSTDORF
Prinzregenten-Platz 1 | 87561 Oberstdorf
www.oberstdorf.de
Rechnungsanschrift: Kurbetriebe Oberstdorf Prinzregenten-Platz 1 | 87561 Oberstdorf rechnungen@oberstdorf.de Oberstdorf - Austragungsort der FIS-Nordischen Ski-WM 2021

 


Update 17.4.2020:

Hier mal zur Abwechslung eine gute Neuigkeit:

Zur Vorbereitung des Busbahnhof-Neubaues (Mobilitätszentrum) wurde mit dem Abriss des alten RVA-Gebäudes in der Poststraße begonnen.

 


Update 16.4.2020:

Auf der heutigen Pressekonferenz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder wurden für Bayern folgende Bestimmungen bekanntgegeben:


Beherbergung

Touristische Beherbergung ist weiterhin nicht gestattet. Diese Regelung gilt voraussichtlich bis Ende Mai 2020. Untersagt ist der Betrieb von Hotels und Beherbergungsbetrieben und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken. Hiervon ausgenommen sind Hotels, Beherbergungsbetriebe und Unterkünfte jeglicher Art, die ausschließlich Geschäftsreisende und Gäste für nicht private touristische Zwecke aufnehmen. Der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. informiert, dass Tourismuscamping hiervon ebenfalls vollumfänglich betroffen ist. Ebenso gilt das Verbot nach Einschätzung des Verbandes auch für Dauercamper. Es sei denn, diese sind mit 1. Wohnsitz auf dem Campingplatz gemeldet.


Schließung Gastronomiebetriebe

Diese Regelung gilt bis voraussichtlich bis Ende Mai 2020. Untersagt bleiben Gastronomiebetriebe jeder Art mit Ausnahme der Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Lieferdiensten.


Einzelhandel und Dienstleistungen

Diese Regelung gilt bis 19.04.2020. Untersagt wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art. Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken und Geldautomaten, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Verkauf von Presseartikeln, Filialen des Brief- und Versandhandels, Post, Tierbedarf, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Online-Handel.


Erleichterungen mit gleichzeitigen Schutzmaßnahmen:


Ab 20.04. dürfen Bau-/Gartenmärkte und Gärtnereien öffnen.
Ab 27.04. dürfen weitere Bereiche des Einzelhandels wieder öffnen:
  • Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 800 qm²
  • KFZ-/Fahrradhändler und Buchhandlungen
Ab 04.05.2020:
  • Öffnung von Friseuren und Fußpflege

Freizeiteinrichtungen geschlossen

Diese Regelung gilt bis vorläufig 03.05.20. Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt. Damit sind auch alle Freizeiteinrichtungen in Oberstdorf geschlossen.


Veranstaltungsverbot

Diese Regelung gilt bis vorläufig 03.05.20. Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Großveranstaltungen bleiben bis mindestens zum 31.08.2020 untersagt.


Hinweis zum Wanderwegenetz

Aufgrund der Ausgangsbeschränkung wird das Wanderwegenetz rund um Oberstdorf geschlossen. Ministerpräsident Markus Söder ruft die Bevölkerung dazu auf, sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten und, außer kurzen Sport-Einheiten alleine oder mit der Familie, zu Hause zu bleiben. Dazu gehört natürlich auch der Verzicht auf Wanderungen und Bergtouren. Momentan sollte das Gesundheitssystem nicht unnötig belastet und auf alle Aktivitäten, die ein Verletzungsrisiko bergen, verzichtet werden.


Sperrung der öffentlichen Parkplätze bis zum 03.05.2020

Selbstverständlich bleiben Parkplätze im Ortskern und an Supermärkten etc. für die Nahversorgung der Einheimischen geöffnet. Ebenso stehen weiterhin Parkmöglichkeiten für Berufspendler zur Verfügung.

 


Update 30.3.2020:

Verlängerung der Ausgangsbeschränkung bis 19.04.20

Der Freistaat Bayern verlängert die Ausgangsbeschränkung bis zum 19. April. Dies teilte Ministerpräsident Dr. Markus Söder heute in einer Pressekonferenz mit.

Laut Allgäu GmbH beinhaltet dies auch die Betriebsuntersagungen. Touristische Beherbergung ist damit aktuell erst wieder nach Ende der Osterferien möglich.

 


Update 26.3.2020:

Tourismus Oberstdorf gibt heute bekannt:

Sperrung der öffentlichen Parkplätze bis zum 19.04.2020

Der Markt Oberstdorf hat sich aufgrund der Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern und der damit verbundenen Reise- bzw. Ausgangsbeschränkung dazu entschlossen, die öffentlichen Parkplätze zu sperren. Gleiches gilt auch für die Parkplätze an den Bergbahnen. Selbstverständlich bleiben Parkplätze im Ortskern und an Supermärkten etc. für die Nahversorgung der Einheimischen geöffnet. Ebenso stehen weiterhin Parkmöglichkeiten für Berufspendler zur Verfügung.

Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass trotz Ausgangsbeschränkung Tagesgäste aus dem näheren und weiteren Umkreis für Wanderungen und Bergtouren nach Oberstdorf gekommen sind.

Mit der Sperrung der Parkplätze soll ein deutliches Signal geschaffen werden, dass, zur Sicherheit aller, momentan kein Tagestourismus und privater Wohnmobiltourismus stattfindet.

Der Markt Oberstdorf appelliert noch einmal an alle Bürgerinnen und Bürger – und auch an Gäste – sich an die Ausgangsbeschränkung des Freistaates Bayern zu halten und Sozialkontakte zu vermeiden. Denn nur so kann es gelingen, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 


 


 


 


Update 14.3.2020:

Abgesagte Termine

 


Update 13.3.2020:

Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben sich die Oberstdorf-Kleinwalsertal Bergbahnen dazu entschlossen, die Skisaison ab Montag, den 16.3.2020 in folgenden Skiräumen vorzeitig zu beenden:

  • Fellhorn/Kanzelwand
  • Walmendingerhorn
  • Heuberg
  • Ifen

Zu den Skiräumen Nebelhorn und Söllereck sollen noch weitere Informationen folgen. Auch das Skigebiet Balderschwang stellt den Betrieb an den Liftanlagen am 16.3.2020 ein.

 


Update 12.3.2020:
(Auszug aus einer Veröffentlichung der Kurbetriebe Oberstdorf zur aktuellen Corona-Situation)

Grundsätzlich hat der Schutz der Gesundheit der Einheimischen und unserer Gäste oberste Priorität.Corona-Virus

Oberstdorf und das Allgäu sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht als Risikogebiet eingestuft und es gibt derzeit weder Reisebeschränkungen noch eine Reisewarnung. Die aktuelle Lage ist jedoch dynamisch. Wir sind in engem Austausch mit den übergeordneten Behörden (u.a. Staatsministerium für Gesundheit, Landratsamt, Gesundheitsamt) und berücksichtigen die Empfehlungen und Anordnungen der Behörden. Aktuelle Informationen hierzu sind auf folgenden Webseiten verfügbar:

Landratsamt Sonthofen

Robert-Koch-Institut

Sollte sich an der momentanen Situation etwas ändern, informieren wir Sie sofort.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Jost
Tourismusdirektor Oberstdorf



Fragen und Antworten:

Schutz vor Corona:

Das Virus wird mittels Tröpfcheninfektion übertragen. Es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen: Anniesen, Anhusten vermeiden, häufiges Händewaschen, Reisen in Risikogebiete vermeiden.

Auftreten von Symptomen:

Sollten Gäste während des Aufenthalts Symptome an sich beobachten oder den Verdacht haben, sich infiziert zu haben, muss sofort der Gastgeber informiert werden und Gäste bleiben im Zimmer / Wohnung. Der Gastgeber wird sich um medizinische Hilfe, in der Regel der örtliche Arzt, kümmern. Über ihn werden die nächsten Schritte eingeleitet.

Umgang mit Stornierungen:

Da Oberstdorf und das Allgäu aktuell nicht als Risikogebiet eingestuft sind, gibt es grundsätzlich keinen Grund für eine Stornierung des Urlaubs. Bei Nichtantritt der Reise greifen in der Regel also die Standard-Stornobedingungen des jeweiligen Unterkunftsbetriebs. Grundsätzlich kann der Gast versuchen, die Stornokosten über seine Reiserücktrittskostenversicherung abzuwickeln.

Aktueller Status der Skigebiete:

Alle Skigebiete sind regulär in Betrieb und gut erreichbar. Allerdings sind in den Restaurants auf österreichischem Gebiet die Kapazitäten auf 100 Personen begrenzt.

Absage von Veranstaltungen:

Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten (Allgäu) haben entschieden, Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen einer größeren Anzahl von Menschen ab einer Teilnehmerzahl von 500 Personen im gesamten Gebiet des Landkreises Oberallgäu sowie der Stadt Kempten (Allgäu) zu untersagen. Diese Regelung gilt ab Freitag, 13. März 2020. Unter dieser Teilnehmerzahl liegt die Risiko-Einschätzung zum jetzigen Zeitpunkt beim Veranstalter und er entscheidet, ob die Veranstaltung durchgeführt wird. Welche Veranstaltungen im Oberstdorf Haus stattfinden, sehen Sie aktuell auf der Homepage im Veranstaltungskalender.

 


Update 3.3.2020:

Ticketstart zur FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft

Ab sofort sind auch die Einzeltickets für die Nordische Ski-WM 2021 erhältlich. Die Preise finden Sie unter: https://www.oberstdorf2021.com/ticketpakete.

 


Update 11.12.2019:

Ticketstart zur FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft
Sichern Sie sich Ihr Wunschticket für die WM 2021 in Oberstdorf! Am 13.12.2019 beginnt der Verkauf der Ticket-Pakete. Der Verkauf für Einzeltickets und Tages­pässe beginnt voraussichtlich im März 2020. Die Preise und die Inhalte der einzelnen Pakete finden Sie unter: https://www.oberstdorf2021.com/ticketpakete.

 


 

Update 28.10.2019:

Folgende sportliche Evets im Skisport sind für die Wintersaison 2019/2020 geplant:

 

Vierschanzentournee
27.Dez.2019 19.00 Uhr  Eröffnung der Vierschanzentournee im Nordic Park
28.Dez.2019 12.00 Uhr
14.30 Uhr
16.30 Uhr
20.00 Uhr
Stadioneinlass
Offizielles Training
Qualifikation
Rahmenprogramm mit Unterhaltung im Nordic Park
29.Dez.2019 13.00 Uhr
16.00 Uhr
17.30 Uhr
anschl.
anschl.
Stadioneinlass
Probedurchgang
1. Wertungsdurchgang
Finaldurchgang
Siegterehrung 1.-3. Platz
FIS Weltcup Nordische Kombination
24. Jan. 2020 9.00 Uhr
11.00 Uhr
Training Skisprung HS 137
Provisorischer Wertungsdurchgang Skisprung HS 137
25.Jan. 2020
Teambewerb
7.30 Uhr
8.00 Uhr
9.00 Uhr
13.55 Uhr
anschl.
Stadioneinlass
Probedurchgang Skisprung HS 137
Wertungsdurchgang Skisprung HS 137
Laufwettbewerb 4 x 5 km
Siegerehrung im Stadion
26. Jan. 2020
Einzelbewerb
8.30 Uhr
9.45 Uhr
10.45 Uhr
14.10 Uhr
anschl.
Stadioneinlass
Probedurchgang Skisprung HS 137
Wertungsdurchgang Skisprung HS 137
Laufwettbewerb 10 km
Siegerehrung im Stadion
FIS Weltcup Skispringen der Damen (Audi Arena)
31. Jan 2020 13.00 Uhr
13.30 Uhr
15.30 Uhr
Stadioneinlass
Offizielles Training
Qualifikation
1. Febr. 2020
1. Einzelbewerb
13.00 Uhr
14.00 Uhr
15.30 Uhr
anschl.
anschl.
Stadioneinlass
Probedurchgang
1. Wertungsdurchgang
Finaldurchgang
Siegerehrung im Stadion
2. Febr. 2020
2. Einzelbewerb
13.00 Uhr
14.00 Uhr
15.30 Uhr
anschl.
anschl.
Stadioneinlass
Qualifikation
1. Wertungsdurchgang
Finaldurchgang
Siegerehrung im Stadion

 

Update 01.10.2019:

Die Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal geben Ihre voraussichtlichen Öffnungszeiten für die Wintersaison 2019/2020 bekannt: Oberstdorf-Kleinwalsertal-Bergbahnen

 

Betriebszeiten Winter 2019/2020
Nebelhornbahn 7.12.2019 bis 3.5.2020
Fellhornbahn 6.12.2019 bis 13.4.2020
Walmendingerhornbahn        20.12.2019 bis 13.4.2020
Söllereckbahn 20.12.2019 bis 1.3.2020
anschließend Umbau
Kanzelwandbahn 6.12.2019 bis 19.4.2020
Ifenbahn 13.12.2019 bis 13.4.2020
Heubergarena + Parsenn 20.12.2019 bis 13.4.2020


 

Update 01.08.2019:

Wir haben heute den Vertrag mit den Bergbahnen für das 'Sommer Bergbahnticket inklusive' für die nächste Sommer-/Herbstsaison unterzeichnet.

Die Betriebszeiten der Bergbahnen Oberstdorf und Kleinwalsertal für die Sommersaison 2020 wurden festgelegt. Bedingt durch die umfangreichen Bauarbeiten an Nebelhornbahn und Söllereckbahn müssen die Betriebszeiten zu Beginn bzw. Ende der Sommersaison eingeschränkt werden. Witterungs- und baubedingt kann es evtl. noch zu Änderungen kommen. Oberstdorf-Kleinwalsertal-Bergbahnen

 

Betriebszeiten Sommersaison 2020
Nebelhornbahn 23.5. bis 13.9.2020
anschließend Neubau
Fellhornbahn 16.5. bis 8.11.2020
Walmendingerhornbahn        16.5. bis 8.11.2020
Söllereckbahn voraussichtlich:
1.5. bis 28.6.2020
anschließend Abriss und Neubau
Allgäu-Coaster und Kletterwald
bleiben geöffnet bis 8.11.2020
Kanzelwandbahn 1.5. bis 8.11.2020
Ifenbahn 27.6. bis 11.10.2020
Heubergarena /Heuberglift 30.5. bis 8.11.2020
Zafernalift wird noch bekannt gegeben
info@sona-alp.at


Update 20.5.2019:
Mitteilung der Kurverwaltung für Gäste mit Hunden ab Sommersaison 2019:

Hunde aller Rassen und Größen sind bei den Bergbahnen willkommen, werden jedoch künftig nicht mehr kostenlos befördert. Für alle Hunde sind daher vor Fahrtantritt entsprechende Fahrkarten zu lösen:
• Tageskarte: 5,- € (gültig für 7 aufeinanderfolgende Tage)
• Saisonkarte: 15,- €

Leinenpflicht: Aus Rücksicht auf andere Gäste wird darum gebeten, sich an die bestehende Leinenpflicht für Hunde zu halten. Die Leinenpflicht gilt ohne Ausnahme, auch für ganz brave oder kleine Hunde. Die für den Stadthund ungewohnten Gerüche der alpinen Flora und Fauna können auch zu unerwarteten Reaktionen des Hundes führen. Also besser auch einen folgsamen Hund an die Leine nehmen, als ihn später zurückpfeifen zu müssen.

Maulkorbpflicht: Oft haben Gäste, insbesondere Kinder, Angst vor Hunden. Aus diesem Grund herrscht in den Großkabinenbahnen an Fellhorn, Nebelhorn und Walmendingerhorn Maulkorbflicht. Sollten Sie keinen eigenen Maulkorb für Ihren Hund besitzen, können Sie einen Maulkorb an der Kasse erwerben (klein 4,50 €, groß 6,-- €). In den Kleinkabinen- und Sesselbahnen an Kanzelwand, Ifen und Söllereck wird ein Hund auch ohne Maulkorb befördert.

Gassi-Sackerl: Die Felder und Wiesen müssen unbedingt frei von Hundekot bleiben, da sonst die dort weidenden Kühe schwer erkranken können. In den Wandergebieten der Bergbahnen befinden sich daher Gassi-Sackerl-Spender und Hundetoiletten.


Die Regelung (Kostenpflicht für Hunde) gilt auch für Gäste mit "Bergbahnen inklusive".
Ansprechpartner: Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen - www.ok-bergbahnen.com

 


 Update 20.2.2019:

Oberstdorf-Kleinwalsertal-BergbahnenDie Oberstdorfer Bergbahn AG plant in den kommenden Jahren die Modernisierung des Ski- und Wandergebiets Söllereck. In diesem Rahmen sollen die Ski-Schlepplifte Schrattenwang, Wanne und Höllwies jeweils durch kuppelbare 6er Sesselbahnen auf nahezu identischer Trasse neu gebaut werden.

Die 6er Kabinenbahn Söllereckbahn soll eine direkte Anbindung an den Parkplatz an der B19 erhalten und durch eine Einseilumlaufbahn mit 10er Kabinen ersetzt werden.

In der ersten Ausbaustufe plant die Oberstdorfer Bergbahn AG den Ersatz des Schrattenwang-Schlepplifts durch eine moderne kuppelbare 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben ohne Sitzheizung und einer Förderleistung im Anfangsausbau von 1.640 Personen/Std. und im Endausbau von 2.000 P/h. Der abzubauende Schlepplift mit einer Förderkapazität von ca. 840-1.000 Personen/Std. ist fast 50 Jahre alt und technisch veraltet. Vorgesehen ist der Ersatzbau auf der gleichen Trasse wie der bestehende Schlepplift. Die geplanten Standorte der Tal- und Bergstation entsprechen nahezu den Standorten des bestehenden Schrattenwanglifts. Es ist zusätzlich zum regulären Winterbetrieb ein eingeschränkter Sommerbetrieb (d.h. ein Betrieb an einzelnen Tagen für besondere Veranstaltungen) vorgesehen.